Verwalten von Anbieterprofilen auf Data Marketplace

Um ein Datenanbieter bei Snowflake Data Marketplace zu werden, müssen Sie einen einmaligen Genehmigungsprozess durchlaufen, der die folgenden Schritte umfasst:

Unter diesem Thema:

Hinweise

Für den Snowflake Data Marketplace gelten folgende Anforderungen:

  • Ein vollständiges Snowflake-Konto zum Bereitstellen oder Verbrauchen von Datasets; Leserkonten werden nicht unterstützt.

  • Sie müssen die Rolle ACCOUNTADMIN innehaben, um Anbieterfunktionen wie Erstellen einer Liste, Erstellen eines Anbieterprofils, Überprüfen von Listenanforderungen usw. ausführen zu können.

Schritt 1: Teilnahme bei Snowflake Data Marketplace beantragen

Derzeit steht der Snowflake Data Marketplace allen Snowflake-Konten ohne VPS zur Verfügung, die auf Amazon Web Services, Google Cloud Platform oder Microsoft Azure (mit Ausnahme von Microsoft Azure Government) gehostet werden.

Wenn Sie daran interessiert sind, Anbieter zu werden, können Sie den Zugriff über die Snowflake-Website beantragen.

Tipp

Sie können diesen Schritt überspringen, wenn Sie bereits einen Antrag eingereicht haben.

Schritt 2: Zulassung als Datenanbieter erhalten

Bevor Sie ein Dataset auf dem Snowflake Data Marketplace auflisten können, müssen Sie ein zugelassener Datenanbieter werden.

Die Genehmigung ist ein einmaliger Prozess, der Folgendes sicherstellt:

  • Der Anbieter ist ein Snowflake-Kunde in den unterstützten Regionen.

  • Der Anbieter hat die Snowflake Provider-Vereinbarung unterzeichnet.

  • Die Daten des Anbieters erfüllen die Datenanforderungen von Snowflake. Freigegebene Daten müssen folgende Anforderungen erfüllen:

    • Frisch – Die Daten werden nahezu in Echtzeit erfasst oder regelmäßig aktualisiert.

    • Echt – keine Beispieldaten.

    • Rechtlich freigabefähig – Der Anbieter muss Eigentümer der Daten sein oder das Recht haben, diese weiterzugeben.

  • Der Anbieter erkennt die Anbieterrichtlinien von Snowflake an und wird im Einklang mit diesen Richtlinien operieren.

    Bemerkung

    Soweit Daten in Ihrer Datenliste oder Ihrem Dataset vertraglichen Verpflichtungen unterliegen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie die gesetzlichen und vertraglichen Rechte zur Weitergabe dieser Daten haben. Beispielsweise können Sie geschützte Gesundheitsinformationen (PHI, Protected Health Information) nur über eine personalisierte Datenfreigabe freigeben. Dazu müssen Sie: (1) eine Geschäftspartnervereinbarung (BAA, Business Associate Agreement) mit Snowflake und dem Verbraucher, der die PHI empfängt, unterzeichnet haben und (2) sicherstellen, dass der Verbraucher ebenfalls eine BAA mit Snowflake unterzeichnet hat. Außerdem können Sie zwar personenbezogene Daten sowohl über eine Standard- als auch über eine personalisierte Datenfreigabe weitergeben, allerdings müssen Sie dazu über die geltenden gesetzlichen und vertraglichen Rechte verfügen, falls die Daten nicht öffentlich verfügbar sind.

Schritt 3: Anbieterprofil konfigurieren

Wenn Sie als Anbieter dem Snowflake Data Marketplace beitreten, müssen Sie ein Anbieterprofil einrichten. Das Anbieterprofil ist erforderlich, um eine Datenliste veröffentlichen zu können.

Erstellen eines Anbieterprofils

So erstellen Sie ein Anbieterprofil:

  1. Melden Sie sich als ACCOUNTADMIN oder einer Rolle mit Globale Berechtigung CREATE DATA EXCHANGE LISTING bei der neuen Snowflake-Weboberfläche an.

  2. Navigieren Sie zu Data » Manage » Snowflake Data Marketplace » und dann auf die Registerkarte Provider Profile.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Add Profile.

  4. Füllen Sie die erforderlichen Felder aus. Eine Beschreibung der Felder finden Sie unter Felder für das Anbieterprofil (unter diesem Thema).

  5. Klicken Sie auf Next, um Ihren Eingaben zu überprüfen.

  6. Klicken Sie auf Submit for Approval, um das Profil zur Genehmigung zu übermitteln.

Bearbeiten eines Anbieterprofils

Sie können ein Anbieterprofil jederzeit bearbeiten. Ein aktualisiertes Profil muss von Snowflake genehmigt werden, bevor die Änderungen in Marketplace verfügbar werden. Nach der Genehmigung werden die Profilaktualisierungen für alle mit dem Profil verknüpften Datenlisten übernommen.

Bemerkung

Die Aktualisierung der Felder Business Contact und Technical Contact im Anbieterprofil erfordert keine Genehmigung von Snowflake.

So bearbeiten Sie ein Anbieterprofil:

  1. Melden Sie sich als ACCOUNTADMIN oder einer Rolle mit Globale Berechtigung CREATE DATA EXCHANGE LISTING bei der neuen Snowflake-Weboberfläche an.

  2. Navigieren Sie zu Data » Manage » Snowflake Data Marketplace » und dann auf die Registerkarte Provider Profile.

  3. Klicken Sie auf das Profil, das Sie aktualisieren möchten.

  4. Wählen Sie in der Dropdownliste Manage die Option Update Profile aus.

Löschen eines Anbieterprofils

Sie können ein Anbieterprofil löschen, solange es nicht mit veröffentlichten oder unveröffentlichten Datenlisten verknüpft ist.

So löschen Sie ein Anbieterprofil:

  1. Melden Sie sich als ACCOUNTADMIN oder einer Rolle mit Globale Berechtigung CREATE DATA EXCHANGE LISTING bei der neuen Snowflake-Weboberfläche an.

  2. Navigieren Sie zu Data » Manage » Snowflake Data Marketplace » und dann auf die Registerkarte Provider Profile.

  3. Klicken Sie auf das Profil, das Sie aktualisieren möchten.

  4. Wählen Sie in der Dropdownliste Manage die Option Delete Profile aus.

    Bemerkung

    Wenn die Option Delete Profile inaktiv ist, stellen Sie sicher, dass dem Profil keine Datenlisten zugeordnet sind.

Felder für das Anbieterprofil

In der folgenden Tabelle werden die Parameter beschrieben, die zum Erstellen und Konfigurieren Ihres Anbieterprofils auf dem Snowflake Data Marketplace erforderlich sind.

Feldname

Beschreibung

Beispiel

Logo

Ein hochauflösendes Bild Ihres Logos im JPG- oder PNG-Format. Die Dateigröße darf 2 MB nicht überschreiten. Ihr Firmenlogo sollte quadratisch oder kreisförmig sein und eine Größe von 256 × 256 Pixel aufweisen.

image.jpg

Name der Firma

Name Ihres Unternehmens, der unter dem Logo auf der Ihrer Listenkachel angezeigt wird. Dies ist nicht der Name Ihres Snowflake-Kontos. Wenn der Anbietername Sonderzeichen enthält, sind diese Zeichen im vorgeschlagenen Datenbanknamen herausgefiltert. Der Firmenname ist der Name des Anbieterprofils. Als Anbieter können Sie mehr als ein Anbieterprofil haben (der Benutzername (Nickname) des Anbieters muss für jedes Profil eindeutig sein). Wenn Sie eine Liste veröffentlichen, muss diese mit einem Anbieterprofil verknüpft werden.

Musterfirma

Beschreibung

Eine kurze Vorstellung (2–3 Sätze) Ihres Unternehmens als Datenanbieter.

Musterfirma gilt als eine anerkannte Quelle für besonders genaue, weltweite Wettervorhersagen und Wetterwarnungen, die bereits Zehntausende von Menschenleben gerettet, Hunderttausende von Verletzungen verhindert und Sachschäden in Höhe von mehreren Milliarden Euro verhindert hat. Mit seinem globalen Hauptsitz in Musterstadt, Deutschland und anderen Niederlassungen weltweit unterstützt Musterfirma täglich mehr als 1,5 Milliarden Menschen bei der Planung ihres Lebens.

Verbraucher-Kontakt-E-Mail

Eine E-Mail, die E-Mail-Benachrichtigungen erhält, wenn ein Datenverbraucher Zugang zu Ihren Daten beantragt. Die E-Mail wird auch in Ihrer Datenliste unter Contact Provider angezeigt. Datenanbieter erstellen häufig einen E-Mail-Alias, damit mehrere Personen innerhalb ihrer Organisation auf Anfragen antworten können. Gemäß den Bedingungen für Snowflake-Datenanbieter müssen Anfragen innerhalb von 24 Stunden, idealerweise innerhalb von wenigen Stunden, beantwortet werden.

kontakt@musterfirma.de

Support-Link oder Support-E-Mail

Ein Link (URL) oder eine E-Mail-Adresse, über die Verbraucher Sie für technische Unterstützung im Zusammenhang mit den von Ihnen bereitgestellten Daten kontaktieren können. Achten Sie darauf, dass Sie auch auf Support-Anfragen von Verbrauchern schnell reagieren.

support@musterfirma.de

Link zur Datenschutzrichtlinie

Ein Link (URL) zu den Datenschutzrichtlinien des Datenanbieters. Der Link wird nur für personalisierte Freigaben benötigt. Der Zugriff auf die URL darf nicht durch einen Anmeldebildschirme oder Ähnliches blockiert werden. Weitere Informationen dazu finden Sie in den Anbieterrichtlinien von Snowflake.

https://www.musterfirma.de/datenschutz

Allgemeine Kontakt-E-Mail

Eine E-Mail-Adresse für Snowflake, um den Anbieter bei Fragen zu Datenlisten zu kontaktieren. Diese E-Mail-Adresse wird auch verwendet, um Anbieter zu benachrichtigen, wenn ein mit dem Profil verbundener Eintrag genehmigt oder abgelehnt wird.

Technische Kontakt-E-Mail

Eine E-Mail-Adresse für Snowflake, um den Anbieter bezüglich der freigegebenen Daten zu kontaktieren. Diese E-Mail-Adresse wird auch verwendet, um Anbieter zu benachrichtigen, wenn ein mit dem Profil verbundener Eintrag genehmigt oder abgelehnt wird.