Verwalten von Datenlisten

Nachdem Sie ein zugelassener Datenanbieter geworden sind, können Sie Ihre Datenlisten zum Snowflake Data Marketplace hinzufügen.

Jede Datenliste, die an den Snowflake Data Marketplace gesendet wird, muss den Überprüfungs- und Genehmigungsprozess von Snowflake durchlaufen haben. Datenanbieter erstellen eine Datenliste und reichen sie zur Genehmigung ein. Wenn Sie mehr als eine Datenliste bei Snowflake Data Marketplace haben, muss jede Liste den Genehmigungsprozess separat durchlaufen.

Sobald eine Liste genehmigt wurde, können Sie diese bei Snowflake Data Marketplace veröffentlichen. Wenn eine Liste abgelehnt wurde, können Sie die Feedback-Kommentare überprüfen, die Liste aktualisieren und erneut zur Genehmigung einreichen.

Stellen Sie sicher, dass die Metadaten der Liste den Anforderungen entsprechen, sodass die Datenliste reibungslos übermittelt wird und keine Ablehnung verursacht.

Unter diesem Thema:

Erstellen einer neuen Datenliste

Hinweise zum Erstellen einer Datenliste

Bemerkung

Diese Überlegungen gelten auch für die Erstellung einer Datenliste in einer entfernten Region.

  • Da die Daten von unterschiedlichen Konten genutzt werden, sollten Datenverbraucher in der Lage sein, freigegebene Datenobjekte ohne Kennzeichnung durch doppelte Anführungszeichen zu verwenden (siehe Anforderungen an Bezeichner). Daher dürfen Objektbezeichner für Tabellen, Spalten und Freigabenamen nur Kleinbuchstaben und alphanumerische Zeichen verwenden.

  • Im Rahmen der Überprüfung des beantragten Datasets und falls Snowflake Sie beim Einrichten der Freigabe unterstützt, müssen Sie möglicherweise einem der für Snowflake vorgesehenen Konten Zugriff auf die Freigabe gewähren. Nachdem Ihre Freigabe ordnungsgemäß eingerichtet wurde, muss dieser Zugriff widerrufen werden.

  • Um sicherzustellen, dass Ihre vertraulichen Daten in einer freigegebenen Datenbank keinen Benutzern in Verbraucherkonten zugänglich sind, finden Sie entsprechende Informationen unter Verwenden von sicheren Objekten zur Steuerung des Datenzugriffs.

  • Shares that are currently shared with a consumer account (i.e. via a direct share) can be added to a listing, as long as the same consumer account is also a consumer in the Data Exchange.

  • Nur die Rolle, die die Freigabe erstellt hat, kann die Freigabe einer Liste hinzufügen.

  • Eine Freigabe kann nur zu einer einzigen Liste hinzugefügt werden. Wenn eine Freigabe bereits zu einer Liste hinzugefügt wurde, kann sie nicht einer anderen Liste hinzugefügt werden, selbst wenn die Liste gelöscht wurde.

  • Die Daten müssen rechtlich freigabefähig sein (d. h. der Anbieter muss Eigentümer der Daten sein oder das Recht haben, diese weiterzugeben).

    Bemerkung

    Soweit Daten in Ihrer Datenliste oder Ihrem Dataset vertraglichen Verpflichtungen unterliegen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie die gesetzlichen und vertraglichen Rechte zur Weitergabe dieser Daten haben. Beispielsweise können Sie geschützte Gesundheitsinformationen (PHI, Protected Health Information) nur über eine personalisierte Datenfreigabe freigeben. Dazu müssen Sie: (1) eine Geschäftspartnervereinbarung (BAA, Business Associate Agreement) mit Snowflake und dem Verbraucher, der die PHI empfängt, unterzeichnet haben und (2) sicherstellen, dass der Verbraucher ebenfalls eine BAA mit Snowflake unterzeichnet hat. Außerdem können Sie zwar personenbezogene Daten sowohl über eine Standard- als auch über eine personalisierte Datenfreigabe weitergeben, allerdings müssen Sie dazu über die geltenden gesetzlichen und vertraglichen Rechte verfügen, falls die Daten nicht öffentlich verfügbar sind.

Hinweise zum Erstellen einer Datenliste in einer Remoteregion und zum Replizieren von Daten

  • Wenn Sie eine Datenliste veröffentlichen, geben Sie die Regionen an, in denen die Liste angezeigt werden soll. Die Liste wird automatisch in jede von Ihnen ausgewählte Region repliziert.

  • Sie müssen kein Konto in einer Region haben, um in dieser Region eine Liste (personalisiert oder Standard) zu veröffentlichen. Sobald Sie jedoch eine Datenanforderung von einem Verbraucher erhalten, um Daten in einer Region freizugeben, müssen Sie über ein Konto in dieser Region verfügen, in das die Daten repliziert werden können. Wenn Sie mehr als ein Konto haben, müssen alle Konten zu derselben Organisation gehören.

  • Wenn Sie ein Konto in einer Remoteregion erstellen, muss das Konto als Anbieter zum Snowflake Marketplace hinzugefügt werden, um Daten gemeinsam nutzen zu können. Um Ihr Remotekonto als Anbieter zum Snowflake Marketplace hinzuzufügen, senden Sie eine Liste der URLs aller Ihrer Remotekonten per E-Mail an exchange-concierge@snowflake.com.

  • Für die regionsübergreifende Datenfreigabe steht die Snowflake-Datenreplikationsfunktion zur Verfügung. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Sichere Datenfreigabe über Regionen und Cloudplattformen hinweg.

  • Dabei wird aber nur die Liste automatisch repliziert, die Daten werden nicht repliziert.

  • Sie müssen die Daten jedoch nicht in jede Region replizieren, sondern erst bei Anforderung durch einen Verbraucher.

  • Bei Standardlisten haben Sie die Möglichkeit, eine Freigabe vorab einer Liste in der Remoteregion zuzuordnen. Auf diese Weise können Verbraucher die Freigabe sofort erhalten, ohne eine Anforderung senden zu müssen.

  • Um die Freigaben anzuzeigen, die einer Liste in einer Remoteregion angehängt sind, müssen Sie sich bei dem Remotekonto anmelden, von dem aus Sie die Freigabe an die Liste angehängt haben.

Erstellen und Veröffentlichen einer Datenliste

So erstellen Sie eine Standard- oder personalisierte Datenliste:

  1. (Überspringen Sie diesen Schritt, wenn Sie eine personalisierte Liste erstellen.) Erstellen Sie auf der klassischen Weboberfläche eine Freigabe, und fügen Sie der Freigabe ein oder mehrere Konten hinzu. Eine Anleitung dazu finden Sie unter Erste Schritte für sichere Datenfreigaben.

  2. Navigieren Sie auf der neuen Weboberfläche zum Menüelement Manage und dann zur Registerkarte Listings.

  3. Geben Sie im Dialogfeld Create Listing Details zur Liste an.

  4. Reichen Sie die Liste zur Genehmigung ein. Sobald die Liste von Snowflake überprüft wurde, ändert sich der Status in „Genehmigt“ oder „Abgelehnt“. Wenn die Liste abgelehnt wurde, aktualisieren Sie die Liste basierend auf dem Feedback in den Kommentaren, und reichen Sie sie dann erneut zur Genehmigung ein.

  5. Wenn die Liste genehmigt wurde, klicken Sie auf Publish, um die Liste in den ausgewählten Regionen zu veröffentlichen. Eine genehmigte Liste wird nicht automatisch veröffentlicht. Die Liste muss von Ihnen veröffentlicht werden. Eine veröffentlichte Liste wird als Kachel für alle Mitglieder des Data Marketplace sichtbar, selbst wenn sich diese Mitglieder in einer anderen Region als der Anbieter befinden.

  6. (Optional) Verknüpfen Sie eine Freigabe mit einer veröffentlichten Standardliste, um die Freigabe Verbrauchern in einer Remoteregion verfügbar zu machen. So ordnen Sie eine Freigabe vorab einer Liste zu:

    Bemerkung

    Bevor Sie eine Freigabe einer Liste in einem Remotekonto zuordnen können, müssen Sie das Dataset auf dieses Konto replizieren.

    1. Melden Sie sich auf der neuen Weboberfläche als ACCOUNTADMIN bei einem Remotekonto an.

    2. Navigieren Sie zu Menüpunkt Manage » Registerkarte My Listings » <Listenname> » Abschnitt Data.

    3. Klicken Sie neben dem Abschnitt Data auf das Stiftsymbol.

    4. Ordnen Sie die Freigabe der Liste zu.

Datenlistenfelder

In der folgenden Tabelle werden die Parameter beschrieben, die zum Erstellen und Konfigurieren einer Datenliste bei Snowflake Data Marketplace erforderlich sind.

Feldname

Beschreibung

Beispiel

Anbieterprofil

Wählen Sie den Namen des Anbieterprofils aus, das die Freigabe bereitstellt. Sie müssen erst ein Anbieterprofil erstellen, bevor Sie eine Liste veröffentlichen können.

Listentitel

Titel der Datenliste. Der Titel darf 80 Zeichen nicht überschreiten.

Historisches Wetter nach Postleitzahl

Untertitel

Untertitel der Datenliste. Der Untertitel darf 80 Zeichen nicht überschreiten. Titel und Untertitel sollten sich nicht wiederholen.

Historische Wetterdaten nach Standort

Beschreibung

Beschreibung des freigegebenen Datasets. Die Beschreibung muss Folgendes enthalten: (a) Verwendungsbeispiele, (b) Datenumfang, (c) Beschreibung der Tabellen/Ansichten, (d) ob das Dataset eine Stichprobe ist, (e) wo Datenwörterbücher zu finden sind.

Musterfirma ist der führende Anbieter von maßgeschneiderten, punktgenauen Wetterwarnungen für große Unternehmen sowie eine wichtige Informationsquelle für weltweite Wettervorhersagen, Wetterdaten und meteorologische Beratungsdienste. Bei diesen Daten handelt es sich um historische Wetterdaten auf Postleitzahlebene, mit denen Sie Ihre vorhandenen Daten weiter verbessern und tiefgründigere Analysen durchführen können.

Datenaktualisierungen

Häufigkeit der Datenaktualisierung.

Verfügbare Werte: Fast Echtzeit, Täglich, Wöchentlich, Monatlich, Vierteljährlich, Jährlich, Nie (statische Daten).

Link zur Dokumentation

Ein Link zu einer Seite auf der Website des Anbieters, wo eine detailliertere Dokumentation zu finden ist. Die Dokumentation muss klar verständlich sein und auf die korrekten Schemaobjekte verweisen, die in der Snowflake-Freigabe vorhanden sind. Es kann nicht nur eine Standarddokumentation sein.

https://entwickler.musterfirma.de

Listentyp

Siehe Typen von Datenlisten.

Verfügbare Werte: Standard, Personalisiert

Freigabename

Der Name der Freigabe. Bei einer Standardliste ist dies der Name der Freigabe, die bei Data Marketplace veröffentlicht wird. Die Datenfreigabe muss derselben Rolle gehören, die auch die Liste erstellt und die Freigabe hinzugefügt hat.

ACME_BENCHMARKS_SHARE

Beispieltitel

Titel eines Anwendungsfalls, um den Verbrauchern das Verständnis der Daten zu erleichtern. Über die Navigation rechts können Sie weitere Beispiele hinzufügen.

Beschreibung

Beschreibung des Beispiels mit zusätzlichen Anweisungen, z. B. Name des Schemas, Beispieltabellen, Felder, Anwendungsfälle.

Beispielabfrage

Beispielabfragen oder Bild-URLs, um den Verbrauchern das Verständnis der Daten zu erleichtern. Die Beispielabfragen sollten interessante Aspekte der Daten hervorheben. Wichtige Richtlinien für Beispielabfragen: (a) Testen Sie die Beispielabfragen mit der Datenbank, die für die Freigabe verwendet wird. Sie müssen Abfragen für Ihre Datenbank testen und dürfen nicht versuchen, eine neue Datenbank aus Ihrer eigenen Freigabe zu erstellen. Das Erstellen einer Datenbank aus Ihrer eigenen Freigabe führt zu einer Fehlermeldung. (b) Verwenden Sie SQL-Kommentare, um Richtlinien bereitzustellen, z. B. welches Schema verwendet werden soll oder ob die Freigabe mehrere Schemas enthält.

Regionsverfügbarkeit

Regionen, in denen Ihr Eintrag angezeigt wird. Sie müssen weiterhin die Daten in diese Regionen replizieren. Sie können die Liste der verfügbaren Regionen jederzeit bearbeiten. Sie benötigen keine Administratorgenehmigung. Wenn Sie eine Region entfernen, die zuvor verfügbar war, wird den Verbrauchern die Liste in dieser Region nicht mehr angezeigt.

Verfügbare Werte: Überall dort, wo Snowflake Marketplace verfügbar ist, spezifische Snowflake-Regionen.

Kategorie

Zum besseren Auffinden werden Datenlisten kategorisiert.

Anzeigen von Anfragen für personalisierte Listen

Bemerkung

Derzeit werden keine E-Mail-Benachrichtigungen an Anbieter gesendet, um diese über Datenanfragen zu informieren. Sie sollten regelmäßig über die Weboberfläche prüfen, ob neue Datenanforderungen vorliegen.

So zeigen Sie Anforderungen für personalisierte Listen an:

  1. Klicken Sie auf der neuen Weboberfläche im linken Menü auf den Link Manage.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Inbound Requests. Verwenden Sie den Dropdown-Filterliste, um Anfragen nach Status anzuzeigen.

Genehmigen von Anfragen nach personalisierten oder Standardlisten in einer Remoteregion

Bemerkung

Bei Listen vom Typ Standard sind Daten in anderen als der eigenen Region nicht automatisch verfügbar. Der Anbieter ist dafür verantwortlich, seine Daten in jede dieser Regionen zu replizieren. Bei Standardlisten haben Sie die Möglichkeit, eine Freigabe vorab einer Liste in der Remoteregion zuzuordnen. Auf diese Weise können Verbraucher die Freigabe sofort erhalten, ohne eine Anforderung senden zu müssen. Sie können auch Daten replizieren und eine Freigabe an eine Liste anhängen, nachdem Sie eine Anforderung vom ersten Verbraucher in einer Region erhalten haben. Sobald die Liste an die Freigabe angehängt ist, können alle Verbraucher in dieser Region sofort auf die Freigabe zugreifen.

So genehmigen Sie die von einem Verbraucher eingereichte Anforderung einer Datenliste:

  1. Navigieren Sie auf der neuen Weboberfläche zu Data » Manage » Snowflake Data Marketplace » Inbound Requests.

  2. Klicken Sie neben einer Anforderung auf die Schaltfläche Review.

  3. Der Verbraucher befindet sich vor dem Hinzufügen einer Freigabe in einer anderen Region:

    1. Melden Sie sich bei einem Konto an, das sich in derselben Region wie der Verbraucher befindet.

    2. Wenn Sie in dieser Region kein Konto haben, kann ein Benutzer mit der Rolle ORGADMIN ein Konto erstellen.

    Bemerkung

    • Wenn das Organisationsobjekt nicht aktiviert ist, wenden Sie sich an Ihren Snowflake-Kundenbetreuer, um ein neues Konto zu erstellen oder um Zugriff auf die private Vorschau der Organisation zu erhalten, sodass Sie Ihre eigenen Konten erstellen können. Weitere Informationen dazu finden Sie unter /LIMITEDACCESS/organizations.

    • Wenn das Organisationsobjekt aktiviert ist, Sie jedoch immer noch kein Konto in einer anderen Region erstellen können, wenden Sie sich an Ihren Snowflake-Kundenbetreuer, um Ihre für die Replikation verknüpften Konten anzufordern.

    1. Wenn Sie ein Konto in einer Remoteregion erstellen, muss das Konto als Anbieter zum Snowflake Marketplace hinzugefügt werden, um Daten gemeinsam nutzen zu können. Um Ihr Remotekonto als Anbieter zum Snowflake Marketplace hinzuzufügen, senden Sie eine Liste der URLs aller Ihrer Remotekonten per E-Mail an exchange-concierge@snowflake.com.

    2. Richten Sie die Replikation von Daten auf dieses Konto über Ihr primäres Konto ein. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Sichere Datenfreigabe über Regionen und Cloudplattformen hinweg.

      Tipp

      Ein Benutzer mit der Rolle ORGADMIN muss Konten für die Replikation aktivieren, indem er den folgenden Befehl ausführt:

      -- Assume the ORGADMIN role
      use role orgadmin;
      
      -- View the list of the accounts
      show organization accounts;
      
      -- Enable replication for an account
      SELECT SYSTEM$GLOBAL_ACCOUNT_SET_PARAMETER('<account1_name>',
      'ENABLE_ACCOUNT_DATABASE_REPLICATION', 'true');
      
  4. Klicken Sie zum Erstellen einer Freigabe auf den Link „Create a share in the Classic Console“.

  5. Erstellen Sie bei Bedarf über die klassische Weboberfläche eine neue Freigabe, und fügen Sie der Freigabe Objekte hinzu. Eine Anleitung dazu finden Sie unter Erste Schritte für sichere Datenfreigaben.

  6. Wählen im Dialogfeld Review Request der neuen Weboberfläche in der Dropdown-Liste Secure Share eine vorhandene Freigabe oder die neu erstellte Freigabe aus.

    Bemerkung

    Wenn Sie eine Freigabe nicht sehen, wurde sie entweder bereits einer anderen Liste hinzugefügt oder für Verbraucher freigegeben.

  7. Klicken Sie auf Save. Die Freigabe ist jetzt mit der Liste verknüpft und steht dem Verbraucher zur Verfügung.

Tipp

Wenn beim Ausführen einer Anforderung für eine Remoteregion eine Fehlermeldung angezeigt wird, prüfen Sie Folgendes:

  • Wurde das Remotekonto als Anbieter zu Marketplace hinzugefügt?

  • Ist das Remotekonto Teil derselben Organisation wie das Konto, von dem aus Sie die Liste veröffentlicht haben?

  • Haben Sie mit der ACCOUNTADMIN-Rolle eine neue Freigabe erstellt?

  • Haben Sie der Freigabe, die Sie anhängen möchten, weitere Verbraucher hinzugefügt?

Anzeigen von erfüllten Listenanforderungen

Anbieter, die Standard- oder personalisierte Listenanforderungen über die neue Snowflake-Benutzeroberfläche erfüllen, können Datensätze von Verbrauchern, die der Freigabe hinzugefügt wurden (ALTER SHARE -Anweisungen), auf der klassischen Benutzeroberfläche » Registerkarte History anzeigen. Das Kontrollkästchen Include client-generated statements muss aktiviert sein. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Verwenden der Verlaufsseite zum Überwachen von Abfragen.

Diese Datensätze sind auch im QUERY_HISTORY-Ansicht verfügbar.

Verwalten bestehender Datenlisten

Bearbeiten einer Datenliste

Beachten Sie beim Bearbeiten einer Datenliste Folgendes:

  • Jedes Mal, wenn Sie eine Datenliste bearbeiten, wird ein neuer Entwurf erstellt. Sie müssen den Entwurf zur Genehmigung einreichen und erneut veröffentlichen, bevor die Änderungen den Verbrauchern zur Verfügung stehen.

  • Das Bearbeiten der verfügbaren Regionen erfordert keine Genehmigung. Diese Änderung können Sie jederzeit vornehmen.

  • Wenn Sie eine Region entfernen, die zuvor verfügbar war, haben Verbraucher in dieser Region keinen Zugriff mehr auf das freigegebene Dataset.

  • Sobald eine Liste genehmigt wurde, müssen Sie diese veröffentlichen, um sie den Verbrauchern zur Verfügung zu stellen.

So aktualisieren Sie eine Datenliste:

  1. Melden Sie sich als ACCOUNTADMIN bei der neuen Weboberfläche von Marketplace an.

  2. Klicken Sie in der linken Navigationsleiste auf Manage.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte My Listings.

  4. Klicken Sie auf den Namen der Liste, die Sie aktualisieren möchten.

  5. Klicken Sie in der rechten oberen Ecke auf die Schaltfläche Bearbeiten & Veröffentlichen.

Aktualisieren einer Datenliste

Beachten Sie beim Aktualisieren einer Datenliste Folgendes:

  • Sie können einen Entwurf für eine Liste erstellen und zur Genehmigung einreichen, während die ursprüngliche Datenliste noch veröffentlicht ist.

  • Das Bearbeiten der verfügbaren Regionen erfordert keine Genehmigung. Diese Änderung können Sie jederzeit vornehmen.

  • Wenn Sie eine Region entfernen, die zuvor verfügbar war, haben Verbraucher in dieser Region keinen Zugriff mehr auf das freigegebene Dataset.

  • Nachdem ein Entwurf genehmigt wurde, müssen Sie ihn veröffentlichen, um ihn den Verbrauchern zur Verfügung zu stellen.

  • Wenn Sie eine neue Version der Liste veröffentlichen, wird die zuvor veröffentlichte Liste überschrieben.

Aufheben der Veröffentlichung einer Datenliste

Wenn Sie die Veröffentlichung einer Datenliste aufheben möchten, können vorhandene Verbraucher weiterhin auf die Datenfreigabe zugreifen, es sei denn, Sie entfernen die Verbraucher aus der Freigabe. Neuen Verbrauchern wird die Datenliste aber nicht mehr angezeigt.

So heben Sie die Veröffentlichung einer Datenliste auf:

  1. Melden Sie sich über die neue Weboberfläche als Kontoadministrator bei Data Marketplace an.

  2. Klicken Sie im linken Menü auf Manage.

  3. Klicken Sie auf den Namen der Liste, deren Veröffentlichung Sie aufheben möchten.

  4. Wählen Sie in der Dropdown-Liste in der rechten oberen Ecke Unpublish aus.

  5. Klicken Sie auf Unpublish, um die Veröffentlichung der Liste aufzuheben.

Erneutes Veröffentlichen einer Datenliste

Wenn eine Datenliste erneut veröffentlicht werden soll, ist keine Genehmigung erforderlich, es sei denn, an der Liste wurden Änderungen vorgenommen.

So veröffentlichen Sie eine Datenliste erneut:

  1. Melden Sie sich über die neue Weboberfläche als Kontoadministrator bei Data Marketplace an.

  2. Klicken Sie im linken Menü auf Manage.

  3. Klicken Sie auf den Namen der Liste, die Sie erneut veröffentlichen möchten.

  4. Wählen Sie in der Dropdown-Liste in der rechten oberen Ecke Re-publish aus.

  5. Klicken Sie auf Re-publish, um die Liste erneut zu veröffentlichen.

Aktualisieren einer Datenfreigabe

Sie können eine Datenfreigabe über die klassische Snowflake-Weboberfläche aktualisieren. Beachten Sie, dass Sie jedes Mal, wenn Sie eine Datenliste ändern, die Verbraucher benachrichtigen müssen, um sicherzustellen, dass Sie deren Prozesse nicht unterbrechen. Folgende Änderungen führen beispielsweise zu Unterbrechungen:

  • Hinzufügen/Entfernen einer Spalte

  • Umbenennen von Objekten

  • Entfernen von Objekten