ALTER NOTIFICATION INTEGRATION

Ändert die Eigenschaften für eine bestehende Benachrichtigungsintegration.

Siehe auch:

CREATE NOTIFICATION INTEGRATION, DROP INTEGRATION, SHOW INTEGRATIONS

Syntax

Automatisches Laden von Daten oder Aktualisieren von Metadaten

ALTER [ NOTIFICATION ] INTEGRATION [ IF EXISTS ] <name> SET
  [ ENABLED = { TRUE | FALSE } ]
  cloudProviderParamsAuto
  [ COMMENT = '<string_literal>' ]

Push-Benachrichtigungen

ALTER [ NOTIFICATION ] INTEGRATION [ IF EXISTS ] <name> SET
  [ ENABLED = { TRUE | FALSE } ]
  cloudProviderParamsPush
  [ COMMENT = '<string_literal>' ]

ALTER [ NOTIFICATION ] INTEGRATION <name> SET TAG <tag_name> = '<tag_value>' [ , <tag_name> = '<tag_value>' ... ]

ALTER [ NOTIFICATION ] INTEGRATION <name> UNSET TAG <tag_name> [ , <tag_name> ... ]

ALTER [ NOTIFICATION ] INTEGRATION [ IF EXISTS ] <name> UNSET
  ENABLED |
  COMMENT

Wobei:

cloudProviderParamsAuto (for Google Cloud Storage) ::=
  GCP_PUBSUB_SUBSCRIPTION_NAME = '<subscription_id>'
cloudProviderParamsAuto (for Microsoft Azure storage) ::=
  AZURE_STORAGE_QUEUE_PRIMARY_URI = '<queue_URL>'
  AZURE_TENANT_ID = '<directory_ID>';
cloudProviderParamsPush (for Amazon Simple Notification Service) ::=
  AWS_SNS_TOPIC_ARN = '<topic_arn>'
  AWS_SNS_ROLE_ARN = '<iam_role_arn>'
cloudProviderParamsPush (for Google Pub/Sub) ::=
  GCP_PUBSUB_SUBSCRIPTION_NAME = '<subscription_id>'
cloudProviderParamsPush (for Microsoft Azure Event Grid) ::=
  AZURE_STORAGE_QUEUE_PRIMARY_URI = '<queue_URL>'
  AZURE_TENANT_ID = '<directory_ID>';

E-Mail-Benachrichtigungen

ALTER [ NOTIFICATION ] INTEGRATION [ IF EXISTS ] <name> SET
  [ ENABLED = { TRUE | FALSE } ]
  [ ALLOWED_RECIPIENTS = ( '<email_address_1>' [ , ... '<email_address_N>' ] ) ]
  [ COMMENT = '<string_literal>' ]

ALTER [ NOTIFICATION ] INTEGRATION <name> SET TAG <tag_name> = '<tag_value>' [ , <tag_name> = '<tag_value>' ... ]

Parameter

name

Bezeichner für die zu ändernde Integration. Wenn der Bezeichner Leerzeichen oder Sonderzeichen enthält, muss die gesamte Zeichenfolge in doppelte Anführungszeichen gesetzt werden. Bei Bezeichnern, die in doppelte Anführungszeichen eingeschlossen sind, ist auch die Groß-/Kleinschreibung zu beachten.

SET ...

Gibt eine oder mehrere Eigenschaften/Parameter an, die für die Tabelle festgelegt werden sollen (getrennt durch Leerzeichen, Kommas oder Neue-Zeile-Zeichen):

ENABLED = { TRUE | FALSE }

Gibt an, ob die Integrationsoperation gestartet oder angehalten werden soll.

  • TRUE: Aktiviert die Integration.

  • FALSE: Hält die Integration für Wartungszwecke an. Eine Integration zwischen Snowflake und einem Drittanbieterdienst funktioniert nicht.

TAG tag_name = 'tag_value' [ , tag_name = 'tag_value' , ... ]

Gibt den Namen des Tags und den Wert der Tag-Zeichenfolge an.

Der Tag-Wert ist immer eine Zeichenfolge, die maximale 256 Zeichen lang sein kann.

Weitere Informationen zur Angabe von Tags in einer Anweisung finden Sie unter Tag-Kontingente für Objekte und Spalten.

ALLOWED_RECIPIENTS=('email_address_1' [, ... 'email_address_N'])

(bei TYPE = EMAIL) Eine durch Kommas getrennte Liste von in Anführungszeichen geschriebenen E-Mail-Adressen, die E-Mail-Benachrichtigungen von dieser Integration erhalten können.

Dabei muss es sich um E-Mail-Adressen von Benutzern des aktuellen Kontos handeln. Diese E-Mail-Adressen müssen verifiziert sein.

Die maximale Anzahl von E-Mail-Adressen, die Sie angeben können, ist 50.

COMMENT = 'string_literal'

Zeichenfolge (Literal), die einen Kommentar zur Integration enthält.

UNSET ...

Gibt eine oder mehrere Eigenschaften/Parameter an, die für die API-Integration nicht festgelegt werden sollen, wodurch sie auf ihre Standardwerte zurückgesetzt werden:

  • ENABLED

  • TAG tag_name [ , tag_name ... ]

  • COMMENT

Cloudanbieterparameter für automatisches Laden von Daten oder Aktualisieren von Metadaten (cloudProviderParamsAuto)

Eine Beschreibung dieser Parameter finden Sie unter CREATE NOTIFICATION INTEGRATION im Abschnitt Cloudanbieterparameter für automatisches Laden von Daten oder Aktualisieren von Metadaten (cloudProviderParamsAuto).

Cloudanbieterparameter für Push-Benachrichtigungen (cloudProviderParamsPush)

Eine Beschreibung dieser Parameter finden Sie unter CREATE NOTIFICATION INTEGRATION im Abschnitt Cloudanbieterparameter für Push-Benachrichtigungen (cloudProviderParamsPush).

Nutzungshinweise

  • Metadaten:

    Achtung

    Kunden müssen sicherstellen, dass bei der Nutzung des Snowflake-Dienstes keine personenbezogenen Daten (außer für ein Objekt „Benutzer“), sensible Daten, exportkontrollierte Daten oder andere regulierte Daten als Metadaten eingegeben werden. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Metadatenfelder in Snowflake.

Beispiele

Das folgende Beispiel leitet die Operation einer angehaltenen Integration ein:

ALTER NOTIFICATION INTEGRATION myint SET ENABLED = TRUE;
Zurück zum Anfang