Kategorien:

DDL für Benutzer und Sicherheit (Rollen)

USE SECONDARY ROLES

Gibt die aktiven/aktuellen Sekundärrollen für die Sitzung an. Die derzeit aktiven Sekundärrollen legen den Kontext fest, der bestimmt, ob der aktuelle Benutzer über die erforderlichen Berechtigungen zum Ausführen von SQL-Aktionen verfügt.

Beachten Sie, dass die Berechtigung zur Ausführung von CREATE <Objekt>-Anweisungen zur Erstellung von Objekten von der Primärrolle erteilt wird.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter Zugriffssteuerung in Snowflake.

Siehe auch:

USE ROLE

Syntax

USE SECONDARY ROLES { ALL | NONE }

Parameter

ALL:

Alle Rollen, die dem Benutzer zusätzlich zur aktuellen aktiven Primärrolle zugewiesen wurden.

Beachten Sie, dass die Menge der Rollen bei der Ausführung jeder SQL-Anweisung neu ausgewertet wird. Wenn dem Benutzer zusätzliche Rollen zugewiesen werden und dieser Benutzer eine neue SQL-Anweisung ausführt, sind die neu zugewiesenen Rollen aktive Sekundärrollen für die neue SQL-Anweisung. Die gleiche Logik gilt für Rollen, die einem Benutzer entzogen werden.

NONE:

Deaktiviert Sekundärrollen. Die Berechtigung für alle SQL-Aktionen wird über die Primärrolle erteilt.

Nutzungshinweise

  • Um eine Rolle verwenden zu können, muss die Rolle dem Benutzer erteilt worden sein.

  • Der Befehl USE kann nicht verwendet werden, um den Sitzungskontext in einem Snowsight-Arbeitsblatt zu ändern. Klicken Sie in der rechten oberen Ecke von Snowsight auf das Dropdown-Menü für den Sitzungskontext, um die aktuelle Rolle der Benutzersitzung auszuwählen (oder zu ändern).

    Beachten Sie, dass Sie im Dropdown-Kontextmenü für den Sitzungskontext nur genau eine Rolle auswählen können. Das Dropdown-Kontextmenü unterstützt keine Sekundärrollen.