Kategorien:

DDL für Benutzer und Sicherheit

DROP SESSION POLICY

Entfernt eine Sitzungsrichtlinie aus dem System.

Siehe auch:

DDL und Berechtigungen für Sitzungsrichtlinien

Syntax

DROP SESSION POLICY [ IF EXISTS ] <name>;

Parameter

Name

Bezeichner für die Sitzungsrichtlinie. Dieser muss für Ihr Konto eindeutig sein.

Der Bezeichnerwert muss mit einem alphabetischen Zeichen beginnen und darf keine Leer- oder Sonderzeichen enthalten, es sei denn, die gesamte Bezeichnerzeichenfolge wird in doppelte Anführungszeichen gesetzt (z. B. "My object"). Bei Bezeichnern, die in doppelte Anführungszeichen eingeschlossen sind, ist auch die Groß-/Kleinschreibung zu beachten.

Weitere Details dazu finden Sie unter Anforderungen an Bezeichner.

Nutzungshinweise

  • Für diesen Befehl muss die Rolle, die den Befehl ausführt, über die OWNERSHIP-Berechtigung für die Sitzungsrichtlinie verfügen.

  • Führen Sie vor dem Löschen einer Sitzungsrichtlinie die folgende Anweisung aus, um festzustellen, ob Sitzungsrichtlinien auf Konten oder Benutzer angewendet werden. Weitere Informationen dazu finden Sie unter POLICY_REFERENCES.

    SELECT * from table(information_schema.policy_references(policy_name=>'<string>'));
    
  • Eine Sitzungsrichtlinie kann nicht erfolgreich gelöscht werden, wenn sie derzeit mit einem Konto oder einem Benutzer verknüpft ist. Bevor Sie eine DROP-Anweisung ausführen, müssen Sie die Sitzungsrichtlinie eines Kontos mit einer ALTER ACCOUNT-Anweisung bzw. die Sitzungsrichtlinie eines Benutzers mit einer ALTER USER-Anweisung und unter der jeweiligen Verwendung von UNSET deaktivieren.

Beispiel

DROP SESSION POLICY session_policy_production_1;