Voraussetzungen

Für diese Tutorial sind eine Datenbank, eine Tabelle und ein virtuelles Warehouse erforderlich, um Daten laden und abfragen zu können. Das Erstellen dieser Snowflake-Objekte erfordert einen Snowflake-Benutzer mit einer Rolle, die über die notwendigen Berechtigungen für den Zugriff auf diese Objekte verfügt. Darüber hinaus wird SnowSQL benötigt, um die SQL-Anweisungen des Tutorials auszuführen. Schließlich benötigt das Tutorial CSV-Dateien mit Beispieldaten zum Laden.

Beachten Sie, dass Sie das Tutorial mit einem vorhandenen Snowflake-Warehouse, einer vorhandenen Datenbank und einer vorhandenen Tabelle sowie Ihren eigenen lokalen Datendateien durchführen können. Aus Gründen der Einfachheit empfehlen wir jedoch, die von uns bereitgestellten Snowflake-Objekte und -Datendateien zu verwenden.

Unter diesem Thema:

Erforderliche Benutzer und Berechtigungen

Um die Datenbank, die Tabelle und das virtuelle Warehouse für dieses Tutorial zu erstellen, muss der Snowflake-Benutzer eine Rolle haben, der die erforderlichen Berechtigungen zum Erstellen dieser Objekte zugewiesen wurden.

Wenn Sie noch keinen Snowflake-Benutzer haben oder wenn Ihr Benutzer keine entsprechende Rolle hat, müssen Sie sich an einen Ihrer Konto- oder Sicherheitsadministratoren (Benutzer mit der Rolle ACCOUNTADMIN oder SECURITYADMIN) wenden.

SnowSQL-Installation

Der SnowSQL-Installer kann über das Snowflake Client Repository heruntergeladen werden. Es ist keine Authentifizierung erforderlich. Diese Version des SnowSQL-Installers aktiviert das automatische Upgrade für Patches.

Detailliertere Anweisungen finden Sie unter Installieren von SnowSQL.

So installieren Sie SnowSQL:

  1. Öffnen Sie ein Terminalfenster.

  2. Führen Sie curl aus, um den SnowSQL-Installer herunterzuladen.

    Für mehr Flexibilität stellt Snowflake zum Herunterladen des SnowSQL-Installers sowohl Endpunkte für Amazon Web Services (AWS) als auch für Azure bereit. Auf einer unterstützten Cloudplattform gehostete Konten können das Installationsprogramm von beiden Endpunkten herunterladen.

    Linux

    AWS-Endpunkt
    $ curl -O https://sfc-repo.snowflakecomputing.com/snowsql/bootstrap/1.2/linux_x86_64/snowsql-1.2.9-linux_x86_64.bash
    Microsoft Azure-Endpunkt
    $ curl -O https://sfc-repo.azure.snowflakecomputing.com/snowsql/bootstrap/1.2/linux_x86_64/snowsql-1.2.9-linux_x86_64.bash

    macOS

    AWS-Endpunkt
    $ curl -O https://sfc-repo.snowflakecomputing.com/snowsql/bootstrap/<bootstrap_version>/darwin_x86_64/snowsql-<version>-darwin_x86_64.pkg
    
    Microsoft Azure-Endpunkt
    $ curl -O https://sfc-repo.azure.snowflakecomputing.com/snowsql/bootstrap/<bootstrap_version>/darwin_x86_64/snowsql-<version>-darwin_x86_64.pkg
    

    Windows

    AWS-Endpunkt
    $ curl -O https://sfc-repo.snowflakecomputing.com/snowsql/bootstrap/1.2/windows_x86_64/snowsql-1.2.9-windows_x86_64.msi
    Microsoft Azure-Endpunkt
    $ curl -O https://sfc-repo.azure.snowflakecomputing.com/snowsql/bootstrap/1.2/windows_x86_64/snowsql-1.2.9-windows_x86_64.msi
  3. Führen Sie das Installationsprogramm aus:

    Linux

    1. Öffnen Sie ein Terminalfenster.

    2. Führen Sie das Bash-Skript-Installationsprogramm vom Download-Speicherort aus:

      $ bash snowsql-linux_x86_64.bash
      
    3. Befolgen Sie die Anweisungen des Installers.

    macOS

    1. Doppelklicken Sie im Download-Speicherort auf snowsql-darwin_x86_64.pkg, um die PKG-Installationsdatei auszuführen.

    2. Befolgen Sie die Anweisungen des Installers.

    Windows

    1. Doppelklicken Sie im Download-Speicherort auf snowsql-windows_x86_64.msi, um die MSI-Installationsdatei auszuführen.

    2. Befolgen Sie die Anweisungen des Installers.

Beispieldatendateien zum Laden

Laden Sie die Beispieldatendateien herunter. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf den Namen der Archivdatei getting-started.zip, und speichern Sie den Link bzw. die Datei in Ihrem lokalen Dateisystem.

Sie können die Beispieldateien an beliebiger Stelle entpacken, wir empfehlen jedoch, die Verzeichnisse zu verwenden, auf die in den Tutorial-Beispielen verwiesen wird:

Linux/macOS

/tmp

Windows

C:\temp

Die Beispieldateien enthalten Dummy-Mitarbeiterdaten im CSV-Format mit jeweils fünf Datensätzen. Als Feldtrennzeichen wird das Komma (,) verwendet.

Beispieldatensatz:

Althea,Featherstone,afeatherstona@sf_tuts.com,"8172 Browning Street, Apt B",Calatrava,7/12/2017

Bemerkung

  • Es gibt keine Leerzeichen vor oder nach den Kommas, die die Felder in jedem Datensatz trennen. Dies ist der Standard, den Snowflake beim Laden von CSV-Daten erwartet.

  • Da das Kommazeichen als das Feldtrennzeichen verwendet wird, müssen alle Kommas innerhalb der Feldzeichenfolge mit Escapezeichen versehen werden, oder das gesamte Feld muss in doppelte Anführungszeichen (" ") eingeschlossen werden.

Nächstes Thema: Schritt 1: Bei SnowSQL anmelden