Kategorien:

Information Schema, Tabellenfunktionen

QUERY_ACCELERATION_HISTORY

Die Funktion QUERY_ACCELERATION_HISTORY dient zur Abfrage des Verlaufs des Abfragebeschleunigungsdienstes innerhalb eines bestimmten Datumsbereichs. Zu den zurückgegebenen Informationen zählen auch die für den Abfragebeschleunigungsdienst auf Warehouse-Ebene verbrauchten Credits in einem bestimmten Zeitraums.

Syntax

QUERY_ACCELERATION_HISTORY(
      [ DATE_RANGE_START => <constant_expr> ]
      [ , DATE_RANGE_END => <constant_expr> ]
      [ , WAREHOUSE_NAME => '<string>' ] )

Parameter

Alle Argumente sind optional.

DATE_RANGE_START => constant_expr, . DATE_RANGE_END => constant_expr

Der Datums-/Uhrzeitbereich, für den der Verlauf der Abfragebeschleunigung angezeigt werden soll.

Wenn Sie beispielsweise festlegen, dass das Startdatum 2019-05-03 und das Enddatum 2019-05-05 ist, erhalten Sie Daten für den 3. Mai, 4. Mai und 5. Mai. (Die Endpunkte sind enthalten.)

  • Wenn weder ein Start- noch ein Enddatum angegeben sind, werden standardmäßig die letzten 12 Stunden verwendet.

  • Wenn kein Enddatum, aber ein Startdatum angegeben ist, wird CURRENT_DATE um Mitternacht als Ende des Bereichs verwendet.

  • Wenn kein Startdatum, aber ein Enddatum angegeben ist, beginnt der Bereich 12 Stunden vor dem Start von DATE_RANGE_END.

WAREHOUSE_NAME => string

Name des Warehouses. Wenn angegeben, wird der Verlauf nur für das angegebene Warehouse angezeigt.

Wenn kein Warehouse-Name angegeben ist, enthalten die Ergebnisse den Verlauf für jedes Warehouse, das den Abfragebeschleunigungsdienst verwendet.

Ausgabe

Die Funktion gibt die folgenden Spalten zurück:

Spaltenname

Datentyp

Beschreibung

START_TIME

TIMESTAMP_LTZ

Beginn des angegebenen Zeitbereichs, in dem der Dienst verwendet wurde.

END_TIME

TIMESTAMP_LTZ

Ende des angegebenen Zeitbereichs, in dem der Dienst verwendet wurde.

CREDITS_USED

NUMBER

Anzahl der vom Dienst verbrauchten Credits.

WAREHOUSE_NAME

TEXT

Name des Warehouses, bei dem die Nutzung erfolgte.

NUM_FILES_SCANNED

NUMBER

Anzahl der vom Dienst gescannten Dateien.

NUM_BYTES_SCANNED

NUMBER

Anzahl der vom Dienst gescannten Bytes.

Nutzungshinweise

  • Gibt Ergebnisse nur für die Rolle ACCOUNTADMIN oder für eine Rolle zurück, der die globale Berechtigung MONITOR USAGE explizit erteilt wurde.

  • Beim Aufrufen einer Tabellenfunktion des Information Schema muss die Sitzung über ein aktives INFORMATION_SCHEMA-Schema verfügen oder der Funktionsname muss vollqualifiziert sein. Weitere Details dazu finden Sie unter Snowflake Information Schema.

Zurück zum Anfang