Kategorien:

Geodatenfunktionen

ST_CONTAINS

Intuitiv gibt diese Funktion TRUE zurück, wenn sich das zweite GEOGRAPHY-Objekt vollständig innerhalb des ersten GEOGRAPHY-Objekts befindet.

Streng genommen enthält das Objekt g1 genau dann das Objekt g2, wenn keine Punkte von g2 außerhalb von g1 liegen und mindestens ein Punkt des Inneren von B im Inneren von A liegt. Diese Definition enthält bestimmte Feinheiten, die nicht sofort offensichtlich sind. Weitere Details dazu, was „enthält“ bedeutet, finden Sie unter DE-9IM (Dimensionally Extended 9-Intersection Model).

Bemerkung

Diese Funktion unterstützt nicht die Verwendung einer GeometryCollection oder FeatureCollection als Eingabewert.

Siehe auch:

ST_WITHIN, ST_COVERS, ST_COVEREDBY

Syntax

ST_CONTAINS( <geography_expression_1> , <geography_expression_2> )

Argumente

Geografischer_Ausdruck_1

Ein GEOGRAPHY-Objekt, das nicht ein GeometryCollection oder FeatureCollection ist.

Geografischer_Ausdruck_2

Ein GEOGRAPHY-Objekt, das nicht ein GeometryCollection oder FeatureCollection ist.

Rückgabewerte

Ein BOOLEAN-Wert.

Beispiele

Das folgende Beispiel zeigt eine einfache Verwendung der Funktion ST_CONTAINS:

create table geospatial_table_01 (g1 GEOGRAPHY, g2 GEOGRAPHY);
insert into geospatial_table_01 (g1, g2) values 
    ('POLYGON((0 0, 3 0, 3 3, 0 3, 0 0))', 'POLYGON((1 1, 2 1, 2 2, 1 2, 1 1))');
SELECT ST_CONTAINS(g1, g2) 
    FROM geospatial_table_01;
+---------------------+
| ST_CONTAINS(G1, G2) |
|---------------------|
| True                |
+---------------------+