Kategorien:

Aggregatfunktionen (Lineare Regression), Fensterfunktionen

REGR_INTERCEPT

Gibt den Schnittpunkt der univariaten linearen Regressionslinie für Nicht-Null-Paare in einer Gruppe zurück. Er wird für Nicht-Null-Paare mit folgender Formel berechnet:

AVG(y)-REGR_SLOPE(y,x)*AVG(x)

Dabei ist x die unabhängige Variable und y die abhängige Variable.

Syntax

Aggregatfunktionen

REGR_INTERCEPT(y, x)

Fensterfunktionen

REGR_INTERCEPT(y, x) OVER ( [ PARTITION BY <expr3> ] )

Argumente

y

Die abhängige Variable. Dies muss ein Ausdruck sein, der zu einem numerischen Typ ausgewertet werden kann.

x

Die unabhängige Variable. Dies muss ein Ausdruck sein, der zu einem numerischen Typ ausgewertet werden kann.

Ausdruck3

Dies ist der optionale Ausdruck zum Gruppieren von Zeilen in Partitionen.

Wichtig

Beachten Sie die Reihenfolge der Argumente. Die abhängige Variable ist die erste.

Nutzungshinweise

  • DISTINCT wird bei dieser Funktion nicht unterstützt.

  • Bei Verwendung als Fensterfunktion:

    • Diese Funktion unterstützt nicht:

      • ORDER BY-Unterklausel in der OVER()-Klausel

      • Fensterrahmen

Beispiele

create or replace table aggr(k int, v decimal(10,2), v2 decimal(10, 2));
insert into aggr values(1, 10, null);
insert into aggr values(2, 10, 11), (2, 20, 22), (2, 25,null), (2, 30, 35);
select k, regr_intercept(v, v2) from aggr group by k;

---+-----------------------+
 k | regr_intercept(v, v2) |
---+-----------------------+
 1 | [NULL]                |
 2 | 1.154734411           |
---+-----------------------+