Laden mithilfe der Weboberfläche (eingeschränkt)

Die klassische Weboberfläche bietet einen komfortablen Assistenten zum Laden begrenzter Datenmengen aus einigen wenigen Flatfiles in eine Tabelle. Im Hintergrund verwendet der Assistent die Befehle PUT und COPY zum Laden von Daten. Der Assistent vereinfacht den Datenladevorgang, indem er die beiden Phasen (Staging der Dateien und Laden der Daten) in einer Operation kombiniert und alle Stagingdateien nach Abschluss des Ladevorgangs löscht.

Die Anweisungen unter diesem Thema beziehen sich auf das Laden von sowohl strukturierten Daten (z. B. CSV) und die semistrukturierten Daten (z. B JSON, Avro, ORC, Parquet oder XML).

Wichtig

Der Assistent ist nur zum Laden einer kleinen Anzahl von Dateien mit begrenzter Größe (bis 50 MB) vorgesehen. Diese Begrenzung der Dateigröße soll eine bessere Leistung sicherstellen, da die Browserleistung von Computer zu Computer und zwischen verschiedenen Browserversionen variiert. Außerdem kann der für die Verschlüsselung größerer Dateien erforderliche Speicherverbrauch dazu führen, dass der Browser nicht mehr genügend Speicherplatz hat und abstürzt.

Um größere Dateien oder eine große Anzahl von Dateien zu laden, empfehlen wir die Verwendung des Snowflake-Clients SnowSQL. Weitere Details dazu finden Sie unter Massenladen mit COPY.

Unter diesem Thema:

Schritt 1: Öffnen des Assistenten zum Laden von Daten

  1. Klicken Sie auf Databases Databases tab.

  2. Klicken Sie auf den Link für eine bestimmte Datenbank, um die in der Datenbank gespeicherten Objekte anzuzeigen.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Tables.

  4. Entweder:

  • Klicken Sie auf eine Benutzerzeile, um diese auszuwählen, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Load Data.

    oder

  • Klicken Sie auf einen Tabellennamen, um die Seite mit den Tabellendetails zu öffnen, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Load Table.

Der Assistent Load Data wird geöffnet. Der Assistent lädt Daten in die von Ihnen ausgewählte Tabelle.

Schritt 2: Auswählen eines Warehouse

  1. Wählen Sie in der Dropdown-Liste ein Warehouse aus.

    Die Liste enthält alle Warehouses, für die Sie die Berechtigung USAGE haben. Snowflake wird dieses Warehouse verwenden, um Daten in die Tabelle zu laden.

  2. Klicken Sie auf Next.

Schritt 3: Auswählen der Quelldateien

Wichtig

Denken Sie daran, dass der Assistent so konzipiert ist, dass er nur kleine Datenmengen lädt. Jede einzelne Datendatei sollte kleiner als 50 MB sein.

Sie können wählen, ob Sie Daten aus Dateien auf Ihrem lokalen Computer laden möchten oder Dateien, die bereits in einem vorhandenen Cloudspeicher auf Snowflake, Amazon S3, Google Cloud Storage oder Microsoft Azure bereitgestellt wurden.

Laden von Ihrem lokalen Computer aus

  1. Wählen Sie die Option Load files from your computer aus, und klicken Sie auf die Schaltfläche Select Files.

  2. Wählen Sie eine oder mehrere lokale Datendateien aus, und klicken Sie auf die Schaltfläche Open.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Next.

Laden aus dem Cloudspeicher

Auswählen eines vorhandenen Stagingbereichs

  1. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Stage einen vorhandenen benannten Stagingbereich aus.

  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Next.

Erstellen eines neuen Stagingbereichs

Führen Sie die Schritte in diesem Abschnitt einmal pro Speicherort aus.

  1. Klicken Sie auf das Pluszeichen (+) neben der Dropdown-Liste Stage.

  2. Wählen Sie den Speicherort Ihrer Dateien aus: Snowflake oder einen der unterstützten Cloudspeicherdienste. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Next.

  3. Füllen Sie die Felder aus, die Ihren Cloudspeicherort beschreiben. Weitere Informationen dazu finden Sie unter CREATE STAGE.

  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Finish.

  5. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Stage Ihren neuen benannten Stagingbereich aus.

  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Next.

Schritt 4: Auswählen eines Dateiformats

In der Dropdown-Liste können Sie einen benannten Satz von Optionen auswählen, die das Format Ihrer Datendateien beschreiben.

Auswählen eines vorhandenen benannten Dateiformats

  1. Wählen Sie in der Dropdown-Liste ein vorhandenes benanntes Dateiformat aus.

  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Next.

Erstellen eines neuen benannten Dateiformats

  1. Klicken Sie auf das Pluszeichen (+) neben der Dropdown-Liste.

  2. Füllen Sie die Felder auf dem Bildschirm entsprechend dem Format Ihrer Datendateien aus. Eine Beschreibung der Optionen finden Sie unter CREATE FILE FORMAT.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Finish.

  4. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Ihr neues benanntes Dateiformat aus.

  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Next.

Schritt 5: Auswählen der Ladeoptionen

  1. Geben Sie an, wie sich Snowflake verhalten soll, wenn Fehler in den Datendateien auftreten. Weitere Informationen zur ON_ERROR-Kopieroption finden Sie unter COPY INTO <Tabelle>.

  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Load.

    Snowflake lädt die Daten in die von Ihnen ausgewählte Tabelle in dem von Ihnen ausgewählten Warehouse.

    Bemerkung

    Wenn das Warehouse derzeit nicht ausgeführt wird, kann die Fortsetzung des Warehouses zusätzlich zu der für das Laden benötigten Zeit noch weitere Zeit in Anspruch nehmen (bis zu 5 Minuten).

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche OK. Der Assistent zum Laden von Daten wird geschlossen.

Zurück zum Anfang